Shiatsu

Shiatsu ist eine japanische Heilkunst, die ihren Ursprung in der jahrtausend alten traditionellen Chinesischen Medizin hat.

Der Mensch wird von der Energie (Chi oder Ki) bestimmt, die in seinem Körper entlang der Meridiane fließt. Ist die Energie ausgeglichen, fühlt sich der Mensch wohl, ist sie blockiert, wird es zu Beschwerden kommen, wie z.B. Schmerzen, Verspannungen, Erschöpfung, Verdauungsprobleme, chronische Krankheiten, emotionale Verstimmungen etc.

In einer Shiatsu - Behandlung wird die Lebensenergie durch sanften und gleichwohl tiefgehenden Druck mit den Händen (auch Ellbogen und Knien) sowie durch Dehnungen, Rotationen und spezielle Akupunkturpunkte in ihr Gleichgewicht zurückfinden, so dass die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden. Im Unterschied zur Akupressur/ Akupunktur werden nicht nur einzelne Punkte  stimuliert, sondern entlang der verbindenden Meridiane am ganzen Körper behandelt.

Shiatsu stimuliert das autonome Nervensystem, hat eine tiefgreifende Wirkung auf die Funktion der inneren Organe, indem es den Organismus in eine parasympatikotone Lage bringt, welches die Grundlage zur optimalen Erholung und Regeneration ist.

Shiatsu dient der individuellen Erhaltung der Gesundheit, stärkt das Immunsystem, schafft Entspannung und Klarheit und sensibilisiert die Selbst- und Körperwahrnehmung auf allen Sinnesebenen.

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet und findet in der Regel bequem gekleidet auf einer weichen Matte am Boden statt.

Datenschutzerklärung